Fahrzeug Um- Anbauten

Fahrwerke

Um die Geländetauglichkeit zu verbessern werden oft Höherlegungsfahrwerke verwendet. Dadurch erreicht man mit verhältnissmäsig geringem Aufwand eine grössere Bodenfreiheit. Welche im Gelände von grossem vorteil, teilweise auch von nöten ist.
Oft wird bei Umbauten oder Ausbauten, auch einiges an zusätzlichem Gewicht in und an das Fahrzeug gebracht. Was sich bei einem Original-Fahrwerk auf die Fahrstabilität auswirken kann, da diese meist nicht für diese Dauerbelastung ausgelegt sind.


Differentialsperren

Differentialsperren gibt es in verschiedenen Arten. Die bei Geländefahrzeugen am meisten nachgerüstete ist der sogenannte Air-Locker oder auch Pro-Locker (TJM). Diese sperren mithilfe von Druckluft das Differential zu 100%, dies bedeutet das kein Ausgleich der Raddrehzahl erfolgt und beide Räder mit gleicher Drehzahl und Kraft versorgt werden.
Diese Version der Nachrüstsperren ist die Zuverlässigste und am besten steuerbare. Für den Betrieb wird allerdings ein Druckluftkompressor mit kleinem Tank benötigt.

Wie eingangs erwähnt, gibt es noch andere Ausführungen und Ansteuerungsarten. Wie zum Beispiel mit Bowdenzug oder Automatisch. Die Automatische Sperre (auch Aussie-Locker genannt) sperrt selbsttätig wenn unter Belastung ein Rad durchdreht. Diese Sperren besitzen keine kontrollierbare Betätigung, weshalb sie nicht so häufig anzutreffen sind.


Seilwinden/ Stosstangen

Für den Fall dass sie stecken bleiben und es nicht mehr vorwärts geht, können sie eine Seilwinde an ihr Fahrzeug anbauen. Damit können Sie sich selbst oder andere aus dem „Dreck“ ziehen. Eine Fahrzeug Seilwinde kann selbstverständlich auch als Arbeitsgerät genutzt werden, um etwa im Forst zu unterstützen, Fahrzeuge auf Anhänger zu ziehen, etc.

Für eine breite Anzahl an Fahrzeugen sind zudem sogenannte Seilwindenstosstangen erhältlich. Eine Kombination aus einer Stahl- oder Aluminumstosstange und einem Seilwindenträger.

Seilwinde, Seilwindenstosstange

Schnorchel

Für das durchfahren von Gewässer empfiehlt sich die Montage eines Schnorchels. Dadurch wird die Luftansaugung des Motors weiter nach oben verlegt (normalerweise liegt diese im Kotflügel oder vorne am Grill), dies verhindert Effektiv das kein Wasser angesaugt wird.
Für Wüstenfahrten lässt sich auf einen Schnorchel einfach einen Zyklon-Filter (Vorabscheider) bauen. Dadurch wird ein Grossteil des Sandes aufgefangen/ abgeschieden bevor dieser in den Luftfilter gelangt und diesen zusetzt.

Bei Wasserdurchfahrten empfiehlt es sich zudem die Entlüftungen der Achsen und Getriebe ebenfalls zu erhöhen, da sonst Wasser in diese gelangen kann. Was über einen längeren Zeitraum zu Schäden führen kann.


Gepäckträger/ Dachträger

Dachträger sind eine praktische Option um mehr Stauraum zu generieren. Somit können beispielsweise grosse, sperrige, dreckige Gegenstände wie High-Lift-Jack oder Sanbleche mit den richtigen Haltern verstaut werden.


Tanks

Zusatz-Kraftstofftanks können die Reichweite und somit die Unabhängigkeit von Tankstellen massiv erhöhen. Meist werden Zusatztanks eingebaut welche an Stelle des Reserverades montiert werden und mit Hilfe Einer elektrischen Pumpe in den Haupttank umgepumpt werden.
Eine andere Option ist es den Originaltank, duch einen vergrösserten auszutauschen. Somit wird wenig zusätzlicher Platz benötigt und die Reichweite dennoch erhöht.

Auch Wassertanks können in einen Geländewagen oder LKW verbaut werden. Dies kann sehr nützlich sein, da meist ein sonst nicht nutzbarer Bereich verwendet werden kann, um einen Tank zu installieren. Dadurch spart man Platz weil keine Kanister oder Flaschen verstaut werden müssen.

Und ganz ehrlich, ist es nicht extrem komfortabel einen Wasserhahn zu haben, ohne immer zuerst alles mühsam hervorkramen zu müssen?


Ladeflächenbeschichtung

Eine Ladeflächenbeschichtung schützt die Ladefläche vor Beschädigungen und dadurch entstehenden Rost. Es ist auch möglich alle anderen Teile zu beschichten, und somit die Oberfläche vor Beschädigungen zu schützen. Ganz egal ob Stahl, Aluminium, Kunststoff, …

Wir arbeiten mit der Raptor Ladeflächenbeschichtung, welche ein 2-Komponenten Polyurethane System ist. Dies hat den Vorteil das die Beschichtung extrem widerstandsfähig ist und zugleich in einem gewissen Bereich Flexibel bleibt.

Der Raptor Beschichtung kann zudem ein Anti-Rutsch Granulat zugegeben werden, womit eine Rutschfestigkeit nach: ASTM E303-93 erreicht wird.
Somit kann Raptor auch als Anti-Rutsch Beschichtung an Fahrzeugteilen, sowie auch an Bauwerken, etc. eingesetzt werden.